Team

RHYTMOTOP TEAM

Yela Brodesser on stage

Mag. Yela Brodesser, Soziologin, Perkussionistin, Ayurvedapraktikerin

Studium der Soziologie und Publizistik in Wien. Forschungsreisen nach Westafrika zum Studium der lokalen Perkussionsmusik. Ausbildung und Arbeit als Spielpädagogin bei der Firma Freiraum. Seit 2003 selbständige Tätigkeit als Perkussionistin und Rhythmuspädagogin. Sie leitet gemeinsam mit Daniel Giordani das „Rhytmotop-Institut für Rhythmuserfahrung“ im österreichischen Waldviertel. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied diverser Bands und Musikprojekte und leitet Workshops und Fortbildungsseminare für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Pädagoginnen.

  • Unterricht in der westafrikanischen Djembemusik bei: Famoudou Konaté, Koungbana Konde, Fadouba Oulare, Mansa Camio, Drissa Kone.Weitere
  • Forschungsreisen nach Indien, Nordafrika und Mittelamerika ermöglichten ihr den Einblick in viele weitere Perkussionsmusikstile.
  • Einführung in die Tabla und die Rhythmik Nordindiens durch Savani Talvalkar - Pune
  • Einführung in die Mrindangam, Kanjira, Konnakol und die Rhythmik Südindiens durch Ganesh Kumar - Madras
  • Fortbildungen bei Guem, Glen Velez (Framedrum), Lori Cotler (Konnakol), Hadi Alizadeh (Daff und orientalische Rhythmik), David Kuckhermann (Handpan)

Ayurvedische Ausbildung:
Ausbildung in Ayurvedamassage in Kerala-Kannur in der School for Ayurveda and Panchakarma bei Dr. Sapna und Dr. Rajesh Deven (Südindien), Praktikum und Mitarbeit im Ayurvedazentrum in Loosdorf bei Ayurvedaexperten Hans Rhyner, Weiterbildung in der Ayurvedaschule Kremstal bei Ingrun Fürnsinn, Ausbildungen in klassischer Massage und Tiefenmassage nach Marnitz, Klangmassage, Reiki. Kalarippayat-Training bei Gurukkal Sherifka in Kerala (Südindien) und bei Stephen Geissler in Österreich.
Derzeit selbstständige Tätigkeit als zertifizierte Ayurvedapraktikerin im Fastenzentrum Kloster Pernegg und im Rhytmotop in St. Leonhard a. HW.

Mag. Daniel Giordani, Sozial- und Kulturanthropologe, Perkussionist, Autor

Perkussionist und Rhythmuspädagoge und leitet gemeinsam mit Yela Brodesser das „Rhytmotop-Institut für Rhythmuserfahrung“ im österreichischen Waldviertel.

Er studierte Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien mit dem Schwerpunkt Musikethnologie. Bei zahlreichen Forschungs- und Studienreisen nach Westafrika erlernte er das Djembéspiel bei bekannten Meistern wie Famoudou Konate, Koungbana Konde, Fadouba Oulare, Mansa Camio, Drissa Kone. Reisen nach Nordafrika, Indien und Mittelamerika ermöglichten ihm den Einblick in viele weitere Perkussionsmusikstile.

Seit vielen Jahren ist er Mitglied diverser Bands und Musikprojekte und leitet Workshops und Fortbildungsseminare für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Pädagogen etc.

  • Einführung in die Tabla und die Rhythmik Nordindiens durch Savani Talvalkar - Pune.
  • Einführung in die Mrindangam, Kanjira, Konnakol und die Rhythmik Südindiens durch Ganesh Kumar - Madras.
  • Fortbildungen bei Guem, Glen Velez (Framedrum), Lori Cotler (Konnakol), Hadi Alizadeh (Daff und orientalische Rhythmik), Christian Martinek (Batá und afrokubanische Rhythmik), David Kuckhermann (Handpan)
  • Zusatzausbildung in Huna-Reiki, Klangmassage, Touch for Health, Kalarippayat, u.v.m.

RHYTMOTOP GASTREFERENTEN

David Kuckhermann: Perkussionist und Handpanvirtuose

David Kuckhermann ist nicht nur Musiker mit Leib und Seele und ein weltweit gefragter Multi-Percussionist, er hat auch die Gabe, seine Fähigkeiten verständlich und für jedermann nachvollziehbar weiter zu geben. Er studierte Worldpercussion an Hochschulen in Rotterdam und New York und hat weltweite Engagements als Live- und Studiomusiker und als Dozent. Seine Credit Liste zieht sich durch unterschiedlichste Musikstile und er ist Berater für den Tamburi Mundi e.V. und die North American Frame Drum Association. David hat ein eigenes Label "1000 Sounds Records" und produziert eine stetig wachsende Reihe von Lehr-DVDs für diverse Perkussionsinstrumente. www.worldpercussion.net


 

Billy Konate: Djembefola

Der 1977 in Conakry/Guinea geborene Sohn des großen Trommelmeisters Famoudou Konaté spielte bereits mit 7 Jahren mit seinem Vater die traditionelle Musik der Malinke. Alles, was er sich wünschte, war, ein großer Djembefola zu werden, denn seine Liebe galt der Musik. Er folgte seinem Traum und wurde über Jahre auf den traditionellen Festen der Malinke durch seinen Vater ausgebildet.

1993 rief er das Ballett „Hamana Sabougnouma“ ins Leben. Es war ein traditionelles Ballett, dessen Mitglieder Billy auch im Trommeln und Tanzen unterrichtete und das bald auch in den verschiedenen Regionen Guineas auf Tournee ging. Seit Billy 1996 das erste Mal nach Europa gereist ist, ist er regelmäßig wiedergekommen, um Workshops, Kurse und Konzerte in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, der Schweiz, Italien etc. abzuhalten, bis er sich mit seiner Familie 2002 in Deutschland niederließ.

2002 war Billy als Djembé- und Doundounspieler dabei, als sein Vater Famoudou mit „Hamana Föli Kan“ in Europa auf Tournee war. Auch 2004 begleitete er Famoudou mit seinem Ensemble auf Europa- und Japantournée.

Billy wirkte an allen CDs seines Vaters mit und brachte 2003 seine erste eigene CD „Saboule Möyala N´Wölobalou Kobarika“ heraus. Im Frühjahr 2005 erschien seine zweite CD, "M´Badakan“, 2006 folgte die dritte: „Iniké Papa“. 2008 brachte er zusammen mit Uschi Billmeier die CD „Siyara Manden Mansa“ heraus. Der Erlös aus dem Verkauf dieser CD fließt ausschließlich in sein Kinderprojekt in Guinea: in Yembeya werden die Kinder kostenlos in der traditionellen Musik Guineas unterrichtet. In der Zeit, in der Billy nicht da ist, wird ein Lehrer finanziert, der in Billys Namen und Auftrag tätig ist.

Billy Nankouma Konaté ist einer der bemerkenswertesten Percussionisten seiner Generation, der es versteht, den Menschen auf professionelle Art die Kultur seines Volkes, der Malinke, näher zu bringen.


 

Famoudou Konate: Djembemeister aus Guinea

Famoudou Konaté wurde 1940 in Sangbarala (Guinea) geboren. Früh zeigte sich seine außergewöhnliche rhythmische Begabung. Bereits in jungen Jahren erreichte er den Rang eines Trommelsolisten (Djembefola). Bei seinem älteren Bruder, der auch Djembefola war, erlernte er die große Vielfalt der Malinke-Rhythmen. Ab 1959 war er 26 Jahre lang 1. Solist des berühmten „Ballets Africains de Guinée“und bereiste die ganze Welt.

Seit 1987 kommt Famoudou Konaté jedes Jahr für einige Monate nach Deutschland, um Konzerte und Workshops zu geben. Er gehört zu jenen selten werdenden älteren Trommelmeistern, die noch die ganze Fülle der traditionellen Rhythmen und Tänze lebendig in sich vereinen. Seit langem bemüht sich Famoudou darum, die reiche, aber gefährdete Musiktradition seines Volkes zu sichern und weiterzutragen. 1991 dokumentierte das Berliner Museum für Völkerkunde Famoudou Konatés Musik auf der CD „Rhythmen der Malinke“. 1997 wurde er von der Hochschule der Künste (HDK) in Berlin zum Professor für das Fach „Didaktik afrikanischer Musikpraxis“

ernannt. Famoudou ist ein großer Virtuose auf der Djembé und zugleich ein erfahrener, methodisch außerordentlich geschickter, humorvoller, mitreißender Lehrer. Auf eindrucksvolle Art wird er uns mit den Trommeln und Liedern seines Volks, den Malinke in Guinea, bekannt machen.

In der Tradition der Malinke sind die drei Basstrommeln Kenkeni, Sangban und Doundoun fester Bestandteil des Djembe-Ensembles. Das Zusammenspiel aller Trommeln ergibt die „Melodie“.


 

Bafode Soumah: Djembefola aus Guinea

Bafode Soumah wuchs in Conakry/Guinea auf und lernte am Hofe von Famadou Konaté die Kunst des Djembespielens. Er ist Mitglied der Gruppe „Konatekounda & Hamana Tolon“ um Billy Nankouma Konaté und lebt und unterrichtet derzeit in Deutschland.


 

Djakali Kone: Musiker an Djembe, Kora, Ngoni, Balafon, ...

Djakali Kone ist 1984 in Banzon, Burkina Faso geboren, in einer Familie von Griots - dem alten Berufsstand der Künstler und Musiker. Im Rahmen seines Engagements mit der Musikerfamilie Coulibaly ist er nach Europa gekommen.
Derzeit lebt er in Österreich und spielt mit „Percussion Mania“ der Gruppe des bekannten Balafonspielers aus Burkina Faso Mamadou Diabate.