Rhytmotop

RHYTMOTOP

Institut für Rhythmuserfahrung

Jeder, der schon einmal mit anderen Leuten in der Gruppe getrommelt hat, kennt dieses Gefühl des gemeinsamen Abhebens, des Zusammenwachsens mit den anderen, des völligen Eintauchens in den Rhythmus. Man vergisst Zeit und Raum und ist plötzlich völlig im Moment, im Hier und Jetzt. Der kontrollierende Verstand kann endlich verschnaufen, die dauernd vor sich hin laufenden Gedanken setzen aus, und der Moment kann mithilfe des Rhythmus wahrgenommen und gefühlt werden. Dieses Phänomen vermittelt ein Gefühl des Wohlbefindens, des Abschalten-Könnens und der Entspannung.

Djembespiel-Start

Das Rhytmotop ist eine Trommelschule in St. Leonhard am Hornerwald im Waldviertel und wird von Mag. Yela Brodesser und Mag. Daniel Giordani geleitet. Seit vielen Jahren beschäftigen sich die beiden Musiker mit der kraftspendenden und wohltuenden Wirkung von Rhythmus und geben die Kunst des Trommelns in Workshops und Seminaren weiter.

Durch mehrere Reisen nach Westafrika und das Studium der Djembemusik bei unterschiedlichen Trommelmeistern ist ihre Leidenschaft für das Trommeln entstanden und schließlich zum Beruf geworden. Weitere Reisen nach Indien und Mittelamerika haben ihnen auch den Einblick in andere Perkussionsmusikstile ermöglicht.

 

Angebote

Das Angebot des Rhytmotops reicht von Trommelworkshops und Kursen über Trommeln mit Kindern und Fortbildungen für PädagogInnen bis hin zu einer zweijährigen Trommel- und Rhythmusausbildung. Diese Ausbildung ermöglicht es rhythmusinteressierten Menschen tief in die Welt der Trommeln einzutauchen und die rhythmische Arbeit in ihr Berufsfeld zu integrieren. Es gibt auch Unterricht in Handpan und Rahmentrommel.

Mit dem Buch Das Rhythmusorakel (Fidula-Verlag) hat Daniel Giordani eine eigene Form der Rhythmusvermittlung entwickelt. Hiermit kann das Trommeln auf spielerische Art und Weise erlernt werden.

Yela Brodessers Roman Rote Erde (Edition Mokka) spielt in Guinea und bietet einen guten Einblick in westafrikanische Lebenswelten  und die lokale Trommelszene.

Die beiden Künstler sind auch als Duo oder mit einer ihrer Perkussionsgruppen Kenebonda und Rhytmotop Ensemble auf der Bühne zu erleben. Bei ihren Auftritten spielen sie neben der westafrikanischen Djembemusik auch andere ungewöhnliche Perkussionsinstrumente, wie Handpan, Udu, Rahmentrommel, Ngoni, etc.

Es finden immer wieder Spezialworkshops mit internationalen Gastreferenten der Perkussionswelt statt.

 

 

Trommelkreis im Rhytmotop
Kinderdjembe 1

Das Projektzentrum:

Das Rhytmotop-Projektzentrum ist ein kleiner Bauernhof im süd-östlichen Waldviertel.
Er besteht aus einem Wohnhaus, einem Stadel und einem herrlichen großen Grundstück in Einzellage, mit Teich, Wiese, Garten und kleiner Waldfläche.
Seit 2008 wird hier fleißig gewerkt und Wohnhaus und Seminarräumlichkeiten werden in viel Eigenarbeit und mit Liebe zum Detail und Respekt vor den alten Strukturen renoviert.
Es gibt zwei Seminarräume und einen Behandlungsraum für Ayurveda- und Klangmassagen.

Rhytmotop-Luftbild